Sehenswürdigkeiten auf La Palma

Während eines Urlaubs auf La Palma, sollten man es nicht versäumen, neben den Museen oder der Sternwarte weitere typische, palmerische Sehenswürdigkeiten kennenzulernen, die über die Insel verteilt zu finden sind. Da La Palma flächenmäßig ein Größe hat, die man mit dem Auto an nur einem Tag umfahren könnte, sind mehrere kürzere Tages-Ausflüge zu den folgenden Zielen unbedingt empfehlenswert. Ein Mietwagen ist dafür unverzichtbar.

Plaza La Glorieta in Las Manchas

La Palma Plaza La Glorieta in Las ManchasDiese äußerst hübsche kleine Plaza ist mit aufwändigen farbenprächtigen Mosaikarbeiten ausgeführt, die Motive der palmerischen Flora und Fauna darstellen. Mit viel Liebe fürs Detail hat hier Luis Morera, einer der bekanntesten Künstler von La Palma und Schüler von Ceasar Manrique in langjähriger Arbeit ein künstlerisches Kleinod geschaffen.

Nostra Señora de Las Nieves / Santa Cruz de La Palma

La Palma Nuestra Senora de las Nieves Santa CruzSitz der "Heiligen Jungfrau vom Schnee", der Inselpatronin von La Palma, ist die Kirche von Las Nieves. Von hier aus wird alle fünf Jahre zu Ehren der "Virgen de las Nieves" die geschmückte Statue der Muttergottes in einer feierlichen Prozession talwärts in die wenige Kilometer entfernte Hauptstadt Santa Cruz de La Palma getragen. Nach den eine Woche dauernden Feiern mit Umzügen in  Tradition und Brauchtum aus früheren historischen Epochen, wie Konzerten, Spielen, Musik und Tanz und wird die Jungfrau in einer Prozession wieder zurück in ihre Heimatkirche getragen. Das nächste Fest der "Virgen de las Nieves" findet im Jahr 2015 statt.

Casa Massieu in Tazacorte

La Palma Casa Massieu in TazacorteAuf La Palma finden Sie eindrucksvolle Wohnsitze der bedeutenden Handelsherren, der Aristokraten und großen Gutsherren der Insel aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Diese Prachtbauten zeugen mit ihre Größe und eleganten Architektur vom Reichtum ihrer Inhaber. Das älteste dieser herrschaftlichen Anwesen stammt aus dem Besitz der Großgrundbesitzerfamilie Massieu van Dalle aus Flandern und befindet sich in El Charco, dem ältesten Stadtteil von Tazacorte.
Adresse: El Carco, Tazacorte

Casa Sotomayor in Los Llanos

La Palma Casa Sotomayor in Los LlanosDieses ehemalige Herrenhaus, eines der ältesten Gebäude der Insel, beeindruckt vor allem durch sein barockes Portal und traditionelle Architektur. In seinem Innern gibt es Ausstellungen sowie einen Verkaufsraum für palmerisches Kunsthandwerk. 
Unmittelbar davor auf der Plaza Sotomayor findet jeden Samstag ein Flohmarkt statt. 
Adresse: an der Plaza Sotomayor im Ortsteil Argual, Los Llanos, La Palma

Casa Luján in Puntallana

La Palma Casa Luján in PuntallanaDas originalgetreu restaurierte altherrschaftliche Landhaus, nördlich von Santa Cruz de La Palma ist ausgestattet mit historischer Dekoration und Möbeln aus Kiefernkernholz, Zeder, Kastanie und kubanischem Mahagoni des 19.Jahrhunderts. Schöner Garten. Verkauf von landwirtschaftlichen und künstlerischen Produkten.
Adresse: El Posito 3, (San Juan de Puntallana) Stadtzentrum, nahe der LP-1.
Öffnungszeiten: Mo - Fr 10.00 - 14.00 und 16.00 - 18.00, Sa 10.00 - 13.00 und 16.00 - 18.00, So 10.00 - 14.00

Finca Tabaquera „El Sitio“ in Breña Alta

Herstellung von Zigarren auf La PalmaAuf La Palma gibt es einige Tabak-Fincas, die auch heute noch in alter Tradition Tabak anbauen, trocknen und fermentieren. Damit ist die Grundlage für die Herstellung erstklassiger Premium-Zigarren geschaffen, deren Geschmack gerne genossen wird. Eine "puro" raucht man vor allem als Abschluss zu einem langen üppigen kanarischen Essen.
Auf den Kanarischen Inseln, besonders auf La Palma, gibt es – trotz Rückgang des Tabakanbaus - noch etwa drei Dutzend Zigarrendreher, die sich mit Ihrem Handwerk - auch als Teilaspekt der Folklore - großer Beliebtheit bei Einheimischen und Touristen erfreuen. Manche Zigarrendreher lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen: in Santa Cruz, Brena Alta und Brena Baja – wobei aus der Zusammensetzung der Zigarren bisweilen richtiggehend ein Geheimnis gemacht wird. Jedoch sind kanarische Zigarren keine Garantie für kanarischen Tabak. Für exzellente „Puros“ mischt man einheimische Blätter mit Tabak aus den klassischen Anbauländern - kräftigen schwer duftenden Brasil-Tabak mit Blättern aus Mexiko, Indonesien, Nicaragua, der Dominikanischen Republik oder aus Sumatra und fürs Deckblatt Tabak aus Kuba. Zigarren gibt es bei den Tabakdrehern direkt oder auf einer Tabak-Finca zu kaufen, sowie in Bars, Tabakwarengeschäften, Supermärkten, Souvenirläden und am Flughafen. "Hecho a mano" garantiert Handarbeit.

Guanchenhöhle bei La Zarza

La Palma Petroglyphen der GuanchenZu den bemerkenswertesten Funden auf La Plama zählen die rätselhaften Steingravuren von La Zarza und La Zarcita. Sie wurden im Jahr 1941 in Schluchten zwischen La Mata und Llano Negro entdeckt. Das neueingerichtete archäologischen Besucherzentrum mit Multimedia Präsentation nahe Garafía bietet Information zu Geschichte, Religion und Handwerk der Guanchen, der Ureinwohner von La Palma, die um etwa 2000 v. Chr. von Nordafrika aus eingewandert sind. >Bilder vom Museum La Zarza
Adresse: La Mata, Garafia 
Öffnungszeiten: täglich 11 -19 im Winter, 10 -17 im Sommer

Parque Belmaco bei Mazo

La Palma Modell GuanchenhöhleDieser Archäologische Park mit schmalen Pfaden zu rund 10 Wohnhöhlen der Guanchen bietet in den Ausstellungssälen seines Besucherzentrums Informationen, Modelle, Multimedia-Stationen und Nachbildungen archäologischer Fundstücke aus der Steinzeitkultur der Ureinwohner von „Benahoare“, wie La Palma damals genannt wurde. Hier wurden im 18. Jahrhundert die ersten Felszeichnungen der Kanarischen Inseln mit den typischen Mäandern, Labyrinthen und Figuren entdeckt. Verkaufsstand von inseleigenen Produkten. 
Adresse: an der Straße von Hoyo de Mazo nach Fuencaliente 
Öffnungszeiten: Mo - Sa 10 -18, So 10 –14

Saline Teneguia in Fuencaliente

Salzgewinnung auf La PalmaIm Süden von La Palma befindet sich die einzigartige Salz-Anlage der Insel mit zahreichen Solebecken auf unterschiedlichen Niveaus, aus denen auf traditionell handwerkliche Weise Meersalz gewonnen wird. Die Lage der Saline im Vulkangebiet direkt am Meer schafft eine Kulturlandschaft von außergewöhnlicher Ästhetik. Vorbei am alten Leuchtturm und dem angrenzenden Besucherzentrum des Meeresschutzgebietes sind es bis zur Saline nur wenige Meter. 
Adresse: Playa del Faro

Altes Handwerk der Mosaik-Herstellung in Tazacorte

La Palma Handwerk MosaikIn vielen südlichen Laendern bis Süd- und Mittelamerika wurden und werden spezielle Fliesen für Mosaike im Bodenbelag noch in Handarbeit hergestellt. Hier auf La Palma war vor 40-50 Jahren für die wohlhabenderen Bürger üblich, die "Mosaicos" für die Bäder ihrer Wohnhäuser zu verwenden. Zu dieser Zeit gab es noch keine Keramik- oder Tonfliesen. Inzwischen sind diese traditionell mit Hand gefertigten Zementfliesen realtiv teuer geworden. Villeroy und Boch z.B. produzieren sie in Deutschland - maschinell - zu einem hohen Preis.
Das Handwerk der Erzeugung der "Mosaicos" lebt auf La Palma weiter. Die Fabrik befindet sich am Rand von Puerto de Tazacorte. Auf Anfrage kann man die Mosaik-Hersteller bei ihrer Arbeit beobachten...