Astrophysisches Observatorium La Palma

Unter Beteiligung internationaler Astrophysiker aus 19 Ländern und 60 Institutionen wurde seit 1984 das "Observatorio Astrofisico errichtet" - eine Sternwarte die zu den weltweit am besten ausgerüsteten zählt. Renommierte Institute und Wissenschaftler bedienen an diesem Standort der Europäischen Nordsternwarte 15 Teleskope für Grundlagenforschung.

Die Sternwarte auf dem höchsten Berg La Palmas

Besondere klimatische Verhältnisse - hoher Standort über den Wolken, klare Sicht, keine Lichtverschmutzung in der Höhe des Roque de Los Muchachos - bedingen eine reinere Atmosphäre und dadurch außergewöhnlich sternenklare, wolkenlose Nächte über La Palma und damit die besten Voraussetzungen für astronomische Forschungen.

Roque de los Muchachos mit Sternwarte, Teleskop-Park Seit einigen Jahren befindet sich auch das modernste und größte Weltraum-Spiegelteleskop Europas auf La Palma: In der Nacht vom 13. auf den 14. Juli Juli 2007 wurde das "Gran TeCan", (Gran Telescopio Canarias, GTC), unter Beisein des spanischen Kronprinzen Felipe für den Probebetrieb feierlich gestartet. Mit diesem Teleskop wurden Sterne und Galaxien im Testbetrieb beobachtet. 2008 ging man zum regulären Betrieb über. Zum Einweihungs-Event steuerte Brian May eine Komposition bei. Der ehemalige Gitarrist der Pop-Gruppe "Queen" und war auch einmal Student der Astrophysik auf den Kanaren. Nach seiner Karriere als Popmusiker nahm er das Astronomie-Studium in Teneriffa wieder auf.

Teleskope am Roque de los Muchachos auf La Palma

Das Spiegelteleskop MAGIC IACT

Imaging atmospheric Cherenkov telescope - IACT am Roque de los Muchachosoder "Imaging Atmospheric Cherenkov Telescope" für Gamma-Strahlung ist entstanden aus einer Kooperation von Deutschland, Italien und Spanien. Das Teleskop mit 17 m Durchmesser und 246 m² Spiegeln wurde im August 2004 am Observatorium auf dem Roque de los Muchachos in Betrieb genommen.

Wilhelm Herschel Teleskop WHT

Wilhelm Herrschel Teleskop La Palma, Roque de los Muchachos Das bis zur Eröffnung des GRANTECAN größte Teleskop auf La Palma wird von Großbritannien aus betrieben und ist nach wie vor eines der wichtigsten Teleskope weltweit. Es dient der Beobachtung von Planeten, Asteroiden, Kometen, Schwarzen Löchern und Galaxien.

 

1-m Solar Telescope SST

Observatorium Astrophysikum über den WolkenDas Schwedische 1-m Solar Telescope SST ist das größte Solar-Teleskop in Europa und das zweitgrößte der Welt. Betrieben vom Institut für Solar Physik der Königlichen Schwedischen Akademie der Wissenschaften, liefert es einzigartige Bilder von der Sonne und soll dazu beitragen, Fragen über Sonnenflecken und Magnetfelder der Sonne zu klären.

Gran Telescopio CANARIAS GTC

Gran Telescopio CANARIAS GTC, La Palma Dieses Teleskop wurde im Juli 2007 eröffnet. Der Durchmesser des Haupt-Spiegels beträgt knapp 11 Meter, der Durchmesser der Kuppel 33 Metern und das Teleskop selbst ist 27 Meter hoch. Dieses Projekt entstand auf Inititative des Astrophysischen Institutes der Kanaren, der Spanischen und der Kanarischen Regierung. Andere daran beteiligte Länder sind Mexico und die USA.

Tage der offenen Tür am Observatorium

Die Sternwarte öffnet nur an wenigen Tagen im Jahr seine Tore für Besucher. Bei Führungen geben Ihnen Wissenschaftler Einblicke in ihre  Forschungsarbeit innerhalb des Observatoriums. In den Sommermonaten Juli und August manchmal auch in den September hinein ist es an 3-4 Tagen gegen Anmeldung und Registrierung möglich die Sternwarte zu besuchen. Die Termine werden am IAC (Instituto de Astrofisicas de Canarias) jährlich ab Mai - in englisch und spanisch - bekannt gegeben. Die Anmeldung kann per Telefon, Fax oder Email vorgenommen werden. Eine weitere Möglichkeit ist es, bei der Administration des ORM (Observatorio del Roque de los Muchachos) in Santa Cruz de La Palma anzufragen. Diese Anfrage wird dann an das entsprechende Teleskop weitergeleitet. Da das Observatorium kein Planatarium ist, sondern eine Einrichtung für Grundlagenforschung werden in der Regel nur Besuchergruppen empfangen (Studenten, Schulklassen, Hobby-Astronomen, Gruppen aus Politik, Wirtschaft, Fernsehen, etc.). Einzelbesuche sind nicht möglich.

Der Roque de los Muchachos

... ist mit 2436 Metern Höhe der höchste Punkt der Insel La Palma. Zusammen mit  12 weiteren um die 2000 m hohen Gipfel bilden sie ein imposantes Gebirgsmassiv am nördlichen Rand des Vulkankessels der Caldera. Auf verschiedenen Wanderrouten entlang des eindrucksvollen Kraterrandes werden atemberaubende Einblicke in die Caldera de Taburiente geboten. > Bilder vom Roque de los Muchachos. Auf dieser Höhe befindet man sich bereits über den Wolken und hat eine fantastische Sicht auf die Nachbarinseln von La Palma und - besonders beeindruckend - bei gutem Licht auf den Gipfel des 3718m hohen Teide, dem manchmal schneebedeckten Vulkan auf Teneriffa. Aus verschiedenen Blickrichtung am Kesselrand der Caldera stehend entdeckt man die eindrucksvollen Bauten der Sternwarte La Palmas, den Teleskop-Park des Astrophysischen Observatoriums Roque Muchachos (ORM).

Der Weg direkt zum Gipfel, zum Observatorium

...des Roque de los Muchachos kann erwandert aber auch mit dem Auto zurückgelegt werden. Die Straßen sind in gutem Zustand und die Strecke ist genau beschildert. Für die Fahrt durch unzählige Kurven muss man allerdings sowohl von Santa Cruz de La Palma als auch von Los Llanos um die 1,5-2 Stunden einplanen - denn auf den kurvenreichen Straßen La Palmas zählen nicht die Kilometer sondern die Fahrtzeit. >Hier geht es zur Info über > Mietwagen auf La Palma

Observatorio Roque de Los Muchachos

Apartado de Correos 303
38700 Santa Cruz de La Palma
La Palma/Canary Islands